Kunststoffspritzguss werkzeugbau

Kunststoffspritzguss Werkzeugbau: die Herstellung der Formen

 

Mit dem Spritzgussverfahren ist es möglich, Bauteile aus Kunststoff kostengünstig herzustellen. Das ist jedoch nicht der einzige Vorteil, den diese Herstellungsweise bietet. Darüber hinaus erlaubt sie es, ausgesprochen vielfältige Formen zu erstellen. Über eine passende Hohlform, die als Spritzgusswerkzeug bezeichnet wird, lässt sich die Gestaltungsweise präzise vorgeben. Dieses Verfahren ist so exakt, dass sich damit sogar die Details der Oberflächengestaltung – beispielsweise die Strukturierung oder eingearbeitete Schriftzüge – direkt bei der Herstellung vorgeben lassen. Auch diese Details werden durch das verwendete Werkzeug bestimmt. Aus diesem Grund spielt der Kunststoffspritzguss Werkzeugbau bei diesem Produktionsverfahren eine sehr wichtige Rolle. Dieser gibt vor, wie das entsprechende Bauteil beschaffen ist.

 

 

Kunststoffspritzguss Werkzeugbau: so sind die einzelnen Bestandteile aufgebaut

 

Eine Spritzgussmaschine besteht zum einen aus einem Einfülltrichter für die Materialzufuhr. Manche Kunststoffe werden hierbei bereits in flüssiger Form zugeführt. Diese härten dann später durch eine chemische Reaktion aus. In anderen Fällen ist es notwendig, die Ausgangsstoffe zu erhitzen. Daraufhin wird das Material über eine Düse in eine Hohlform gespritzt. Diese besteht aus zwei Platten, die jeweils über eine konkave Ausbuchtung verfügen, die der Form des fertigen Werkstücks entspricht. Bei der Herstellung der Kunststoffteile werden die Platten fest gegeneinander gepresst. Die Platte auf der Düsenseite verfügt über eine Öffnung für die Materialzufuhr. An der gegenüberliegenden Seite ist in der Regel eine Vorrichtung für den Auswurf der Werkstücke angebracht. Wenn eine Kunststoffspritzgießerei Werkzeugbau anbietet, bedeutet das, dass sie auch die benötigten Werkzeugplatten herstellt – individuell an die Kundenwünsche angepasst.

 

 

Kunststoffspritzgießen Werkzeugbau: insbesondere bei hohen Stückzahlen lohnenswert

 

Der Kunststoffspritzgießen Werkzeugbau stellt einen der wesentlichen Kostenpunkte bei der Produktion der Plastikteile dar. Wenn eine Kunststoffspritzgießerei Werkzeugbau durchführt, muss sie die Metallplatten präzise anhand der Kundenwünsche fräsen. Der Aufwand hierfür ist erheblich. Wenn die Werkzeuge jedoch einmal angefertigt sind, lassen sie sich für Tausende Produktionszyklen verwenden. Daher ist dieses Verfahren insbesondere bei hohen Stückzahlen lohnenswert.

Engineering im Bild