Spritzguss einlegeteile

Spritzguss Einlegeteile: die Vorteile von Kunststoff und Metall verbinden

Das Spritzgussverfahren stellt eine der beliebtesten Fertigungsweisen bei der industriellen Produktion dar. Es ermöglicht die Fertigung präzise geformter Bauteile aus Kunststoff, die einen sehr hohen Qualitätsstandard aufweisen. Da dieses Verfahren vergleichsweise einfach ist, sind die Produktionskosten dabei gering. Außerdem ist der Werkstoff selbst recht günstig. Es gibt jedoch einige Anwendungen, für die sich die Verwendung von Kunststoff nicht eignet. Beispielsweise für das Erstellen feiner Gewinde oder für besonders stabile Bauteile ist es notwendig, Metall zu verwenden. Nun wäre es selbstverständlich möglich, das komplette Bauteil aus diesem Werkstoff herzustellen. Das würde jedoch nicht nur die Materialkosten in die Höhe treiben. Darüber hinaus ist die Verarbeitung von Metall etwas komplizierter, sodass dies auch die Produktionskosten erhöhen würde. Daher ist es sinnvoll, Spritzguss Einlegeteile zu verwenden. Das macht es möglich, die hohe Materialqualität von Metall mit den niedrigen Kosten von Plastikbauteilen zu verbinden.

Spritzgießen Einlegeteile: So läuft das Verfahren ab

Wenn eine Spritzgießerei Einlegeteile verwendet, ist der Produktionsablauf sehr ähnlich wie bei der Herstellung gewöhnlicher Spritzgussteile. In diesem Fall ist es lediglich notwendig, vor dem Einführen des Kunststoffs die entsprechenden Einlegeteile hinzuzufügen. Die verwendete Form muss dabei so beschaffen sein, dass sie die genaue Position dieser Bauteile vorgibt und ihnen außerdem einen festen Halt gibt. Sobald nun der Kunststoff eingeführt wird, umschließt dieser die Metallteile vollständig. Wenn beim Spritzgießen Einlegeteile zum Einsatz kommen, führt das daher zu einer besonders festen Verbindung zwischen Kunststoff und Metall.

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für Spritzguss Einlegeteile

Sollte eine Spritzgießerei Einlegeteile verwenden, ergeben sich daraus sehr vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Besonders häufig kommt diese Technik zum Einsatz, wenn eine feste Schraubverbindung entstehen soll. Ein Gewinde aus Kunststoff bietet hierfür nicht die notwendige Stabilität. Daher ist es möglich, eine kleine Metallhülse mit einem Gewinde als Einlegeteil zu verwenden. Das ermöglicht eine feste Verbindung. Auch wenn das Bauteil einer hohen mechanischen Belastung unterliegt, lässt sich dieses durch einen kleinen Metallstift als Einlegeteil verstärken.

Engineering im Bild

Play Video
Play Video
Play Video